Basis-Öle



Biologische Basisöle als Kontaktmittel.

 

 

 

Bio-Kokosöl (Cocos nucifera)

Kokosöl ist ein hervorragendes Kontaktmittel, da es nicht so schnell von den tiefere Hautschichten aufgenommen wird.

Es pflegt Haut und Haare und ist durch seine kühlende Eigenschaft wohltuend erfrischend und belebend.

Auch gegen dunkle Augenringe hilft schon ein Tropfen Kokosöl, der vor dem Schlafengehen unter die Augen leicht eingeklopft wird.

Bei strapaziertem und sprödem Haar gelingt es durch eine Packung mit Kokosöl, vorsichig in das feuchte Haar und die Kopfhaut einmassiert, dass es wieder geschmeidig wird und neuen Glanz erhält.

 

Bio-Mandelöl  (Prunus amygdalus dulcis)

Seit dem Altertum wird Mandelöl als kosmetisches Hautöl verwendet, wobei sich seine überragenden Eigenschaften positiv auf das Hautbild auswirken. Das milde Öl ist bei empfindlicher, zu Allergien neigender Haut gut verträglich. Es zieht schnell ein und hinterlässt ein samtiges Hautgefühl. Es ist durch seine straffende Wirkung hilfreich zur Verbesserung bei Cellulite und erhält das Gewebe elastisch. Durch die langsamere Diffusionszeit in die Haut hat das Öl bei der Massage eine optimale Gleiteigenschaft, wodurch es sich als Basis-Öl  besonders empfiehlt.
Sheabutter / Karitebutter aus Wildsammung ( Vitellaria paradoxa oder Butyrospermum parkii)
Die Sheabutter wird aus den Samen der Früchte des wild wachsenden Sheabaumes in Ghana gewonnen. Sie ist reichhaltig an Vitaminen und Mineralien.
Vitamin E, Beta Karotin, Omega 3 Fettsäuren, Allantoin, Ölsäuren, Stearinsäure, Linolsäure, Palmitinsäure, Treterpenen, Triterpenalkohol.
Jeder dieser Inhaltsstoffe hat seine eigene spezielle Wirkung und in der Zusammensetzung ist Sheabutter geradezu ein Wundermittel. Allantoin zum Beispiel hat entzündungshemmende Eigenschaften. Dieser Wirkstoff ist wichtig bei der Wundheilung. Aber auch bei Hautkrankheiten und Ausschlag kann dieser Wirkstoff einen großen Unterschied machen. Der Einsatz bei Neurodermitis empfiehlt sich auf jeden Fall, aber auch andere Hautprobleme können mit der Sheabutter ohne weiteres behandelt werden. Die Sheabutter hilft außerdem bei der Regeneration und Aufbau von Zellen weshalb dieses Fett gerne als Anti-Aging Mittel verwendet wird. Die Substanzen in der Sheabutter wirken außerdem pflegend auf die Haut und können sehr gut bei trockener Haut eingesetzt werden. Die Haut wird elastischer und geschmeidiger. Auch erwähnenswert ist der natürliche Sonnenschutz den man durch den Gebrauch der Sheabutter erhält. Wer sich gerne sonnt oder regelmäßig das Solarium besucht, sollte die Sheabutter vorher und nachher auftragen. So wird die Haut geschützt und verliert nicht an Feuchtigkeit. Der Alterungsprozess wird verlangsamt. Wirksam ist Sie auch bei der Verringerung von Narben.
(http://www.naturinstitut.info/)
Bio-Kakaobutter
Kakaobutter, lateinisch Oleum Cacao, ist ein blassgelbliches, aromatisches Fett, das aus den Samen des Kakaobaums gewonnen wird. Sie besteht hauptsächlich aus Triglyceriden, Stearinsäure sowie Palmitin- und Linolsäure.
Sie eignet sich deshalb besonders gut bei trockener und rissiger Haut. Sie dient aus diesen Gründen als Zusatz in Badezusätzen, Lotionen und Körperpflegecremen, Lippenpflegeprodukten und in Balsamen. Auch in Antifaltencremes ist sie häufig zu finden, da sie Falten vor allem rund um Augen und Mund mildern soll. Auch Schwangerschaftsstreifen soll das Einreiben mit Kakaobutter vorbeugen.
(Wikipedia)

Bio-Sesamöl (Sesamum indicum)

Das helle, aus den naturbelassenen Samen gewonnene Öl ist blassgelb und riecht leicht nussig. Es ist Bestandteil von Hautpflegemitteln und spielt im Ayurveda  durch seine erwärmenden und nährenden Eigenschaften eine wichtige Rolle.

In Indien ist Sesamöl das Hautpflegeöl schlechthin und gilt auch als Nerventonikum. Gleichzeitig wird die Haut regeneriert und widerstandsfähiger. Das Öl zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl.